Tag 8 in Bad Ragaz – Ein Youngster und zwei Weltmeister

Als das Trainingslager fast vorbei ist, hat Jürgen Klopp endlich auch wieder zwei Weltmeister dabei: Kevin Großkreutz und Erik Durm sind ins BVB-Training eingestiegen – und prompt setzt Klopp zwei nichtöffentliche Trainingseinheiten an, um ein paar taktische Feinheiten einzustudieren. Die Folge für uns Journalisten: Es blieb uns als Termin nur die Pressekonferenz mit Durm und dem schon länger anwesenden Matthias Ginter.

Glücklicherweise hatte ich gestern schon ein Interview mit Jonas Hofmann geführt, dass heute veröffentlicht werden konnte – genau wie eine Geschichte darüber, dass es für junge Spieler beim BVB nicht mehr ganz so einfach ist, Fuß zu fassen.

Youngster Jonas Hofmann will beim BVB mehr Spielzeit
Vor einem Jahr galt er als einer der Gewinner der Vorbereitung: Jonas Hofmann. Es folgten 26 Bundesliga-Einsätze, davon allerdings nur vier von Beginn an. Im großen Interview erklärt der 22-Jährige, warum er damit eigentlich zufrieden ist – in der kommenden Saison aber mehr erwartet.

Warum der BVB kein Paradies für junge Spieler mehr ist
Mit jungen Spielern und ohne große Stars stürmte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund 2011 zum Meistertitel. Inzwischen sind die Ansprüche beim BVB gestiegen, Nachwuchsspielern fällt es dadurch schwerer, Fuß zu fassen – das muss auch Jonas Hofmann erleben.

Weltmeister Erik Durm stellt beim BVB keine Ansprüche
Am Montag ist Erik Durm beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Trainingslager eingetroffen – als frischgebackener Weltmeister. Der Linksverteidiger brennt darauf auf dem Platz zu stehen – und gibt sich trotz des Titels genügsam.

Neuzugang Matthias Ginter gibt sich beim BVB bescheiden
Viel ist in den vergangenen Wochen bei Borussia Dortmund von den neuen Stürmern die Rede gewesen – da geht fast unter, dass mit Matthias Ginter auch ein hochkarätiger Defensivspieler verpflichtet wurde. Der ist frischgebackener Weltmeister – und schlägt beim BVB dennoch zunächst leise Töne an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.