Tag 9 in Bad Ragaz – Abreise und Aufregung

Der letzte Tag in Bad Ragaz war ein ganz ruhiger. Nur noch frühstücken und dann ab in die Heimat – das war der Plan des BVB und des Sebastian Weßling. Und dann aus dem Zug ganz bequem eins, zwei zusammenfassende Texte schreiben und fertig – dachte ich. Doch dann kamen die sehr deutlichen Äußerungen des Herrn Watzke dazwischen und es war wieder alles ein wenig hektischer als geplant.

Aber die Texte wurden fertig und ich würde um 18 Uhr zuhause sein – das war Teil zwei des Plans. Doch dieses Mal machte mir die Bahn einen Strich durch die  Rechnung. Mit einer Verspätung von 1:55 Stunden kam ich erst in Essen an – fünf Minuten mehr hätten mir wenigstens eine deutlich höhere Entschädigung gebracht.

Wegen des ganzen Heckmecks und weil ich nach der Ankunft hundemüde war, kommt erst jetzt die ultimativ letzte Zusammenfassung aus dem Trainingslager. Und damit schließt die Außenredaktion Bad Ragaz. Mir hat es viel Spaß gemacht, danke fürs Mitlesen.

Neuzugang Ramos steht im BVB-Sturm im Schatten – zu Unrecht
Bei Borussia Dortmund konzentrieren sich derzeit viele Blicke auf Pierre-Emerick Aubameyang, bislang Top-Torschütze der Vorbereitung. Und auf den 18,5-Millionen-Euro-Mann Ciro Immobile. Um Adrian Ramos ist es vergleichsweise still – dabei spricht derzeit vieles für den Kolumbianer.

„Einfach mal den Mund halten“ – Zorc kontert Rummenigge
Nachdem es schon fast ruhig geworden war im Verhältnis zwischen Bayern München und Borussia Dortmund, ist der Ton nun wieder rau. Auslöser der jüngsten Auseinandersetzung: die Vertragssituation von Marco Reus beim BVB. Konkret: die festgeschriebene Ablösesumme für den Nationalspieler.

Von Dönern und Propheten – BVB-Anekdoten aus Bad Ragaz
Neun Tage verbrachte Borussia Dortmund in Bad Ragaz, begleitet von Fans und Journalisten – auch aus unserer Redaktion. Klar, dass da nicht nur auf dem Fußballplatz Dinge geschehen, die es verdienen, weitererzählt zu werden.

Eine Antwort auf „Tag 9 in Bad Ragaz – Abreise und Aufregung“

  1. Zum Ramos-Artikel: Es sind doch die Medien, die sich auf Immobile stürzen und Ramos vergleichsweise am Rande behandeln; diese Kritik an Ihren Kollegen hätten Sie ruhig konkreter äußern können. Sie scheinen aber zwischen den Zeilen auch etwas anderes zu implizieren.

    Davon ab: Ob ungerechtfertigt oder nicht, so ist es völlig normal, dass einem Spieler, der das Talentalter hinter sich hat und aus einer anderen Liga in die Bundesliga kommt, größere Aufmerksamkeit bei Medien und Fans erregt als Spieler, die innerhalb der Liga wechseln: Ganz einfach, weil man sie kaum bzw. nicht kennt.
    Daher ist es mMn weder nachvollziehbar noch originell, dies zum Aufhänger eines Artikels zu machen.

    Es ist auch nicht nachvollziehbar, dass Sie schreiben, Aubameyangs Zielmarken-Äußerung hätte für große mediale Aufmerksamkeit gesorgt. Da scheinen die Berge von Bad Ragaz die Wahrnehmung zu beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.