#shinjiisfree oder: Da! Ein Japaner! Wirklich!

Die ersten Gerüchte gab es am Donnerstag: Shinji Kagawa soll vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund stehen. „Na klar“, dachte ich da noch achselzuckend, aber ein paar Telefonate später kristallisierte sich heraus, das die Gerüchte dieses Mal gar nicht so abwegig waren wie sonst in den vergangenen zwei Jahren, sondern dass im Gegenteil der BVB mit Hochdruck daran arbeitete, den kleinen Japaner zurückzuholen.

Und weil derlei Verhandlungen nicht so ganz einfach sind, wenn in zwei Ländern Berater, Anwälte, Notare und Vereinsbosse an Vertragsinhalten basteln, zog sich das Thema, bis am Sonntag endlich Vollzug gemeldet werden konnte.

Und so verbrachte ich auch einen Großteil meiner Zugfahrt zum Bundesligaspiel in Augsburg und zurück mit Telefonaten und anderer Recherche – die am Samstag noch ein wenig hektischer wurde, als sich abzeichnete, dass Jonas Hofmann an Mainz 05 ausgeliehen wird. Und auch das erste Training Kagawas in Dortmund war natürlich ein Pflichttermin.

Hier die gesammelten #freeshinji-Werke:

Kagawa-Rückkehr zum BVB – Kehrtwende mit vielen Fragezeichen
Mit der offenbar bevorstehenden Rückkehr des Japaners Shinji Kagawa gelingt Borussia Dortmund ein Transfercoup, in den sozialen Netzwerken sind die Fans des BVB in Feierlaune. Sportlich allerdings wirft die Rückkehr des „verlorenen Sohnes“ einige Fragen auf.

Vertrag bis 2018 – BVB bestätigt Rückkehr von Shinji Kagawa
Drei Tage lang wartete der Anhang von Borussia Dortmund sehnlichst auf diesen Moment, nun ist die Tinte trocken: Shinji Kagawa verlässt Manchester United und unterschreibt für vier Jahre beim BVB, mit dem der 25-jährige Japaner zwei Deutsche Meisterschaften und den DFB-Pokal holte.

BVB freut sich über die lang ersehnte Rückkehr von Kagawa
Lange hat man in Dortmund damit geliebäugelt, nun ist es offiziell: Borussia Dortmund holt Shinji Kagawa von manchester United zurück, der Japaner unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag beim BVB. Der Japaner hat eine schwere Zeit hinter sich – ob er zu alter Stärke zurückfindet, ist offen.

Wie der BVB Kagawa von der Öffentlichkeit abschirmt
Es war einer der überraschenderen Transfers dieses Sommers: die Rückkehr von Shinji Kagawa zu Borussia Dortmund. Dementsprechend groß ist das öffentliche Interesse. Doch Borussia Dortmund schirmt den Japaner erst einmal ab – er soll Zeit zum Eingewöhnen bekommen.

Eine Antwort auf „#shinjiisfree oder: Da! Ein Japaner! Wirklich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.