Zeigt uns einfach ein gutes Fußballspiel!

Eines der Mysterien dieser Welt, die ich niemals verstehen werde, ist die Frage, nach welchen Kriterien ARD und ZDF entscheiden, welche DFB-Pokalspiele sie übertragen. Was auch immer dabei ausschlaggebend sein mag, sportliche Kriterien sind es offenbar in der Regel nicht.

In den ersten Pokalrunden ist die Auslese immer relativ einfach: Gezeigt wird der FC Bayern, komme was da wolle. Egal ob der Gegner der BVB oder der FC Oberneuland ist; egal, ob es am gleichen Spieltag drei, vier andere Partien gibt, die problemlos als Spitzenspiel durchgingen. Später wird es dann schwieriger, nämlich dann, wenn man – wie etwa aktuell im Viertelfinale – Rechte an zwei Livespielen hat. „Zeigt uns einfach ein gutes Fußballspiel!“ weiterlesen

Stevens‘ Rauswurf: Schade, aber überfällig

Huub Stevens
Huub Stevens, nun zum zweiten mal Ex-Schalke-Trainer. Foto: Produnis (CC BY-SA 3.0)

Ein paar Bemerkungen vorweg:

1.) Ich finde es immer sehr schwierig, die Arbeit von Trainern zu bewerten. Als Außenstehender hat man einfach zu wenig Einblick in die tägliche Arbeit. Klar, einige Trainingseinheiten sind öffentlich, aber was wirklich vorgeht im Innenleben einer Mannschaft, zwischen Trainer, Co-Trainer und den Spielern, wer wann wo wie was vorgibt und was davon umgesetzt wird und was eben nicht – all dies erfährt man in der Regel nicht. Und das macht es schwer, die Arbeit eines Trainers zu bewerten – jenseits der nackten Ergebnisse, die eine Mannschaft einfährt. Wenn es sportlich nicht läuft, ist der Trainer die ärmste Sau – siehe das Beispiel Mike Büskens, der in Fürth teils recht ansehnlichen Fußball spielen lässt (zumindest ist eine klare taktische und spielerische Idee vorhanden), dessen Spieler aber ums Verrecken das Tor nicht treffen.

2.) Von Trainerentlassungen halte ich meist nicht viel. Allein die Statistik besagt, dass dies meist nur einen kurzfristigen Aufschwung bringt – wenn überhaupt – und die Ergebnisse eines neuen Trainers keinen Deut besser sind als die seines Vorgängers. Allein deswegen hätte ich mir schon gewünscht, dass Huub Stevens bis zum Saisonende Schalker Trainer bleiben kann, man dann zufrieden auseinandergeht und einen Trainer von dem Schlage hervorzaubert, wie wir ihn mit Rangnick schonmal hatten – einen sogenannten modernen Trainer mit schlüssigem taktischen Konzept und einer klaren Spielidee.

Und trotz dieser Vorbemerkungen: Die Entlassung von Huub Stevens als Schalker Trainer halte ich für richtig. „Stevens‘ Rauswurf: Schade, aber überfällig“ weiterlesen